Silke Krust

Heilpraktikerin für Psychotherapie



Über meine Arbeit

" Ist dieser Weg ein Weg mit Herz?"
C. Castaneda


Meine Angebote haben alle ein Ziel:
Menschen zu einem persönlich stimmigen, erfolgreichen und sinnerfüllten Leben zu begleiten. Der Weg dahin kann ebenso wie die Ausgangssituation sehr unterschiedlich aussehen. Ein breites Repertoire an Methoden hilft mir dabei.


So arbeite ich:

Integrativ und ressourcenorientiert

Ich integriere verschiedene effektive Therapie- und Beratungskonzepte. Die wichtigsten sind:

  • Gestalttherapie nach Fritz und Laura Perls:

    An der Gestalttherapie schätze ich besonders die Schulung des Gewahrseins im Hier und Jetzt, welche eine Grundlage für jede therapeutische Arbeit bildet.
    In der Gestalttherapie wird das unmittelbare Erleben gefördert, das Experimentieren, Ausprobieren, das in Kontakt gehen und die wirkliche Begegnung von Mensch zu Mensch. Dies gilt auch für die therapeutische Beziehung, die ein zentrales Element in der Therapie darstellt. Kreative Medien helfen Unbewusstes sicht- und greifbar zu machen. Ziel der Gestalttherapie ist die Integration abgespaltener Persönlichkeitsanteile in die  Gesamtpersönlichkeit.                                                                                        
  • Hypnotherapie nach Milton Ericksson:

    Das Unterbewusstsein wird als unerschöpfliche Quelle kreativer Selbstheilung gesehen. Die Interventionen haben das Ziel, den Kontakt zum Unterbewusstsein herzustellen, das Vertrauen in das Unterbewusstein zu stärken, so dass das Bewusstsein, der Führung durch das Unterbewusste zustimmen und die neue Erfahrung integrieren kann.

    Der Kontakt zum Unterbewusstsein gelingt jenseits des Alltagsbewusstseins besonders gut. Deshalb werden die Klienten in leichte bis tiefe veränderte Bewusstseinszustände geführt. Ein leicht veränderter Bewusstseinszustand entsteht schon dadurch, dass die Aufmerksamkeit von außen nach innen verschoben wird. Veränderte Bewusstseinzustände sind eine natürliche Fähigkeit und stellen sich oft auch in alltäglichen Tätigkeiten ein, ohne dies als solches bewusst zu registrieren. Beispiele aus dem Alltag sind:
    Joggen, monotone Autobahnfahrten, Tagträume, Tanzen, Schaukeln, Musik...
    Gezielt herbeigeführt werden können sie zum Beispiel durch Yoga, durch Autogenes Training, Hypnose und in der Meditation.

  • Mentalfeldtherapie nach Dr. Klinghardt © :

    und energetische Psychotherapie (Gallo) gehören zu den energetischen Heilmethoden, die sowohl in der Selbsthilfe als auch in der Therapie verblüffende Veränderungen zeigen können.

    Die Methode reicht vom einfachen Klopfen bestimmter Akupunkturpunkte, über die Arbeit mit Glaubenssätzen bis zu sehr komplexen Vorgehensweisen, in der kunsttherapeutische und systemische Methoden mit dem Klopfen verbunden werden. Bei allen Arten von Stresszuständen: Angst, Panik, Phobien und Traumata arbeite ich gerne damit.
  • Psychokinesiologie  :

    ist eine Verbindung von Hypnotherapie, systemischer Arbeit und Kinesiologie. Dabei dient der Muskeltest als Biofeedback während ein strukturierter Dialog mit dem Unterbewusstein geführt wird.

    Ziel ist es, den Ursprung des Problems herauszufinden und den Konflikt zu entkoppeln. Augenbewegungen , Farbbrillen, Klänge, Düfte, heilende Sätze, MFT, Symbole, Visualisierung sind unter anderem Hilfsmittel bei dieser Arbeit. Nicht selten werden sehr tiefe, auch vorsprachliche und vorgeburtliche Schichten erreicht. Damit arbeite ich sehr häufig bei posttraumatischen Belastungsstörungen, Ängsten, depressiven und psychosomatischen Symptomen.
    Die Methode kann auch hilfreich sein, um Ziele und das eigene Potenzial zu verwirklichen, Erfolgsblockaden aufzuspüren und unbewusste Hindernisse bewusst zu machen und zu transformieren.
  • Psychokinesiologie nach Obendorfer: integriert schaminische Elemente und betont die Seelenarbeit. Es wird stärker lösungsorientiert gearbeitet. Die Ursache ist nicht immer wichtig. Spezielle Schwingungsmittel kommen zur Anwendungn, sowie energetische Arbeit mit den Händen.
?



Individuell und prozessorientiert:

Das Ziel der Arbeit, die passende weitere Vorgehensweise und der zeitliche Rahmen
wird mit jedem/jeder Klientin individuell festgelegt.
Neben fortlaufenden Sitzungen sind auch ganze oder halbe Intensivtage möglich.

Ganzheitlich:

"Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile"

Eine ganzheitliche Sichtweise erkennt die Bedeutung und das Zusammenspiel aller vier Ebenen an:

  1. Körper:Aktueller Gesundheitszustand, Ernährung, toxische Belastungen aus der Umwelt,
    Bewegung, Fitness und Umgang mit dem eigenen Körper
  2. Das Umfeld: Gesellschaftliche und materielle Bedingungen, Beruf und Leistungsfähigkeit,
    soziales Netz wie Familie , Freunde, Kontakte
  3. Psychische Ebene: Biographie, Glaubensmuster, Handlungsrepertoire, Motivation, Emotion
  4. Existenzielle Ebene: Fragen nach dem Sinn: Woher, Wohin, Wozu und Wie?

Alle Ebenen stehen miteinander in Verbindung und beeinflussen sich gegenseitig.

Meinem therapeutischen Handeln liegt das Modell der 5-Körper aus dem indischen Yoga zu Grunde:

  1. Ebene: Physischer Körper (siehe 1. Ebene oben)
  2. Ebene: Energiekörper: (z.B. Chakren, Meridiane)
  3. Ebene: Mentaler Körper: ( z.B. Glaubenssätze)
  4. Ebene: Intuitiver Körper ( z.B. Intuition. das Unbewusste, das höhere Selbst, Verbindung mit Anderen und dem großen Ganzen, der Weg der Seele)
  5. Ebene: Körper der Glückseligkeit ( z.B Meditation,Gebet, Spiritualität, Glaube)


Die zwei wichtigsten Fragen sind:

  1. Welche Probleme gibt es auf welchen Ebenen?
  2. Auf welcher Ebene sind diese Probleme ursprünglich entstanden?

 

?



Druck der Seite: Über meine Arbeit auf © www.silkekrust-psychotherapie.de
Erstellt am: 2011-05-07 13:50:07, zuletzt geändert am: 2016-03-03 10:00:03
Autor dieser Seite ist Silke Krust.